Neben der Wellness beschäftigen wir uns mit dem großen Gebiet der Trocknung nach Wasserschaden. Wasserschäden durch Rohrbruch, Einfrierungen, schnellere Bauzeiten usw. haben in den letzten Jahren stark zugenommen!

Unsere geschulten Mitarbeiter sind mit den besten Trocknungs- und Messgeräten am Markt ausgerüstet. Dies ist für uns eine Grundvoraussetzung, denn wenn wir etwas machen, dann richtig!

Leckortung

Wenn es in der Wohnung feucht wird ist die Ursache nicht immer sofort erkennbar. Neben dem klassischen Rohrbruch oder der angebohrten Leitung gibt es einer Vielzahl an Schäden, die zu Feuchtigkeit in der Wohnung führen können.  Dies ist das Gebiet der Leckortung. Mittels moderner technischer Messgeräten werden die feuchten Stellen eingegrenzt und die Leckstelle geortet.

Nachdem die Ursache für den Wasserschaden beseitigt worden ist, wobei Sie gerne die Leistungen unserer Partner nutzen können, wird durch unsere qualifizierten Mitarbeiter ein Messprotokoll angefertigt, um den Ist-Stand zu protokollieren.

Dabei wird sowohl die Feuchtigkeit in den Wänden als auch in der Estrichdämmschicht mit verschiedenen Messtechniken kontrolliert. Basierend auf diesen Messwerten und der Einschätzung unserer Mitarbeiter, erfolgt die sofortige Angebotserstellung.

Estrichdämmschichten werden bei uns standardmäßig mit dem Unterdruckverfahren getrocknet. Durch Kernbohrlöcher im Estrich wird die Feuchtigkeit aus der Dämmschicht gesaugt.

Mit Hilfe eines Kondenstrockners kann dann die Luft schonend getrocknet werden, ohne dass Baumaterialien und Einrichtungsgegenstände geschädigt werden.

Ein wichtiger Hinweis und auch ein Anliegen:

Bei Wasserschäden muss schnell gehandelt werden, um Sekundärschäden und Gesundheitsprobleme zu vermeiden. Bereits nach 2-3 Tagen beginnen sich gipshaltige Baustoffe zu zersetzen. Nach etwa 7 Tagen anhaltender Feuchtigkeit beginnt das Wachstum von Bakterien und Schimmel.

Warum sollten Sie uns nehmen ?

Wir verwenden in Kombination mit dem Unterdruckverfahren zur Trocknung der Dämmschichten ein mehrstufiges Filtersystem inklusive HEPA-Filter. So werden Gesundheitsrisiken vermindert und Allergiker können während der Trocknungsmaßnahme im Raum verbleiben.

Zur Durchführung der Trocknungsmaßnahmen müssen Kernbohrlöcher in den Estrich gebohrt werden. Diese Bohrungen sind notwendig. Wir versuchen jedoch Fliesenbeläge möglichst zu erhalten und verwenden ein System zur zerstörungsfreien Ablösung von Fliesen im Dünnbett.

Die Trocknungsmaßnahme ist beendet, wenn die spezifische Raumfeuchtigkeit und die materialspezifische Ausgleichfeuchte der Baumaterialien wieder hergestellt wurden.

Zum Abschluss der erfolgreichen Trocknungsmaßnahme erhalten Sie ein Protokoll über die Messwerte vor und nach der Trocknung. Mit eingeschlossen in diesem Protokoll ist eine Aufstellung über den Energieverbrauch des Kondenstrockners und des Dämmschichttrocknungsgerätes.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und versichern Ihnen schon jetzt, schnelles, professionelles und reibungsloses Handeln, immer zu Ihrer und zur Zufriedenheit der Bewohner.